Zur HTML-Version .
CADFEM Newsletter
Simulation ist mehr als Software
1.
HANNOVER MESSE
Sogar als Ingenieur staunt man, wie viel Simulation in Produkten des täglichen Lebens steckt. Und was durch sie erreicht wurde.

Die morgendliche Dusche wird zum Genuss und minimiert den Energieverbrauch, weil Hansgrohe bis ins Detail weiß, was sich in den Duschköpfen abspielt. Die Firma HEWI sorgt dafür, dass diejenigen, die beim Duschen sitzen möchten oder müssen, sich zu 100% darauf verlassen können, dass die Duschsitze stabil, funktional und ergonomisch perfekt ausgelegt sind. Die Wäsche wurde energieeffizient getrocknet, in einem Trockner, der Maßstäbe setzt, erdacht und realisiert von Miele. Und das Essen schmeckt besonders gut, B/S/H Hausgeräte weiß, auf was es bei einem Backofen ankommt.

Lernen Sie die genannten und weitere Produkte und die Simulationsgeschichten dahinter aus nächster Nähe kennen. Im Haus der Simulation von CADFEM auf der Hannover Messe,
Halle 6, Stand K52

Informationen & Freitickets

2.
Motorgeräusche: Neues Tool kommt
„Electric Drive Acoustics inside ANSYS“ ist ein neues CADFEM Engineering-Werkzeug für ANSYS. Es hilft, den Geräuschpegel von Elektromotoren in den Griff zu bekommen.

Mit dem zunehmenden Einsatz von elektrischen Antrieben wird deren Geräuschentwicklung kritisch unter die Lupe genommen. Motiviert durch zahlreiche Anfragen hinsichtlich dieser Problematik und schon vorliegenden Erfahrungen aus Kundenprojekten bietet CADFEM ab Ende Mai die neue ANSYS Extension „Electric Drive Acoustics inside ANSYS“ zur Simulation und Optimierung von Elektromotorgeräuschen an.

Die wesentlichen Eigenschaften des Engineering-Werkzeugs werden im Rahmen eines Webinars vorgestellt. Künftige Anwender können sich in einem neuen Seminar schulen lassen.

3.
Extensions für ANSYS 18
CADFEM ANSYS Extensions sind von CADFEM und Partnern entwickelte Engineering-Werkzeuge für ANSYS. Nun sind alle für ANSYS 18 verfügbar.

Integriert in ANSYS Workbench erweitern die CADFEM ANSYS Extensions den Funktionsumfang von ANSYS punktuell um spezifische Anwendungen wie FKM-Nachweise, die Schraubenbewertung nach VDI 22 30, die Kopplung von ANSYS zur Spritzgießsimulation oder Modelreduktionsmethoden. Alle aktuellen CADFEM ANSYS Extensions sind ab sofort für ANSYS 18.0 verfügbar, teilweise wurde der Funktionsumfang erweitert.

Einen Überblick, Informationsmaterial sowie Webinar- und Seminarangebote zu den CADFEM ANSYS Extensions erhalten Sie unter

4.
ANSYS User Club Workshop
Der diesjährige Workshop des ANSYS User Club e.V. findet Anfang Mai in Dresden statt. Schwerpunkte sind 3D-Druck und Systemsimulationen.

Der ANSYS USER CLUB e. V. (AUC) ist ein eingetragener Verein, dessen Zielsetzung in der Unterstützung und Förderung der numerischen Simulation mit den Softwareprodukten von ANSYS liegt. Im Vordergrund des jährlichen AUC-Workshops steht der Erfahrungsaustausch unter Ingenieuren im Rahmen eines thematisch fokussierten Programmes mit Grundlagen- sowie Anwendervorträgen und Diskussionsrunden. Der Workshop 2017 findet am 4./5. Mai in Dresden statt. Die Schwerpunkthemen sind die Topologieoptimierung für die Additive Fertigung sowie Aspekte zur Systemsimulation bei gekoppelten Problemen.

Noch sind Anmeldungen möglich. Aus organisatorischen Gründen bitten die Veranstalter bei Interesse um eine zeitnahe Rückmeldung. Ansprechpartnerin: Ute Meyer-Harbig, CADFEM, umh@cadfem.de.

5.
ANSYS Webinar zu Fahrerassistenzsystemen (FAS)
Das Webinar findet am Donnerstag, 20. April 2017 um 15 Uhr MESZ in englischer Sprache statt.

Ein neues Webinar von ANSYS, Inc. thematisiert die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen (FAS bzw. ADAS Advanced Driver Assistance Systems) und den Beitrag, den ANSYS Simulationstechnologien auf dem Weg zum autonomen Fahren leisten kann.

Description:
Sensors, antennas and electronics are the brains behind today's intelligent Advanced Driver Assistance Systems (ADAS). Advances in integrated antenna design, image sensing and integrated circuit design are quickly transforming automotive vehicles into autonomous vehicles. These advances are also helping build cheaper, safer and more intelligent ADAS systems. As the design of these ADAS systems becomes more complex, though, design engineers must rigorously simulate multiple components and systems for functionality, reliability and safety.
Register now for this webinar where our experts will provide a broad overview of antenna design in automotive environments and discuss challenges in chip-package-system integration for ADAS modules.

ANSYS Webinar: Hardware Simulations for Next Generation Advanced Driver Assistance Systems, April 20, 2017, 3:00 p.m. (CEST)

6.
Neues CADFEM Journal
Das Schwerpunktthema des gerade erschienenen Heftes ist „Simulation fürs Leben – wie Alltagsgegenstände mit Simulation besser wurden“.

Das CADFEM Journal ist die zweimal jährlich erscheinende Kundenzeitschrift von CADFEM. In der aktuellen Ausgabe erfahren die Leser an Beispielen von Biffar (Haustüren), HEWI (Duschsitze) oder KTM (Rallye-Motorräder), wie Produkte, die jeder kennt, auf dem Wege der Simulation besser und zuverlässiger wurden. Ein weiterer Heftschwerpunkt ist die kommende 35. CADFEM ANSYS Simulation Conference vom 15. – 17. November 2017 in Koblenz. Weitere Anwenderberichte aus der Praxis sowie viele Neuigkeiten aus der Welt des CAE, von CADFEM und von ANSYS runden das Informationsangebot ab.

Das CADFEM Journal kann als digitale oder gedruckte Ausgabe kostenlos angefordert oder abonniert werden.

7.
CADFEM Conference in Koblenz
Werden Sie Referent auf dem größten jährlichen CAE-Anwenderkongress in Europa! Auf der 35. CADFEM ANSYS Simulation Conference vom 15. – 17. November in Koblenz.

Für viele Praktiker, die sich täglich mit ANSYS und anderen Simulationswerkzeugen beschäftigen oder über einen Einstieg nachdenken, ist die CADFEM ANSYS Simulation Conference der jährliche Treffpunkt: Um von anderen zu lernen, sich weiterzubilden und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen. Nutzen auch Sie die Mischung aus voraussichtlich 200 Vorträgen und Kompaktseminaren zu einer großen Bandbreite an ANSYS- und CAE-Themen, einer CAE-Fachausstellung und viel Raum für individuelle Fachgespräche, eingebettet in ein attraktives Rahmenprogramm.

Wir laden Sie herzlich ein, vom 15. – 17. November 2017 in Koblenz als Vortragender, Teilnehmer oder Aussteller mit dabei zu sein. Simulation verbindet. Bis zum 5. Mai profitieren Sie von Frühbuchervorteilen.

8.
INNONET Kunststoff
Die CADFEM GmbH hat sich zum Jahresbeginn dem Unternehmernetzwerk INNONET Kunststoff angeschlossen.

Das INNONET Kunststoff ist Plattform und Verbindungsglied von Unternehmen der Kunststoffbranche aus Baden-Württemberg. Im Netzwerk engagieren sich derzeit rund 90 Unternehmen, die nahezu die gesamte Wertschöpfungskette im Kunststoffbereich abdecken. Vom Formen- und Werkzeugbau, dem Spritzgießmaschinenbau über die vielfältige Kunststoffverarbeitung bis hin zu einer Reihe nachgelagerter Prozesse, wie Bedrucken, Laserbearbeitung, Messen und Prüfen. Die Kunststoff-Kompetenz im Netzwerk wird darüber hinaus durch die Mitgliedschaft von Hochschulen und Forschungseinrichtungen abgerundet.

Seit Anfang 2017 ist die CADFEM GmbH Netzwerkpartner und bringt ihre Kompetenz im Bereich der numerischen Simulation ein.

9.
Optomechanik in Jena
CADFEM beteiligt sich am OptoNet-Thementag „Optomechanische Simulationen“ am 11. Mai in Jena.

Ein Thementag des Phonetiknetzwerks OptoNet widmet sich dem Zusammenspiel von Optik und Mechanik. Im Mittelpunkt steht dabei die Simulation unter Berücksichtigung thermischer Effekte und mechanischer Verformungen. Wie ändern sich optische Eigenschaften durch thermische Effekte? Wie beeinflussen verschiedene Montagetechniken die Leistungsfähigkeit des Linsensystems? Wie können diese Effekte mit Softwarelösungen simuliert werden? Im zweiten Teil der Veranstaltung wird es darum gehen, eine Methode der Designoptimierung vorzustellen, die nicht nur die Optimierungskriterien, sondern gleichzeitig die Robustheitskriterien bezüglich der Inputtoleranzen des Designs berücksichtigt.

Der Thementag soll aufzeigen, wie Simulation zu einem umfassenden Designverständnis verhilft und bei der Findung eines robusten, optimalen optischen Designs unterstützt. Eingesetzt werden die Tools VirtualLab, ANSYS und optiSLang.

10.
SCHÜTTGUT Dortmund
Am 10./11. Mai stellt CADFEM auf der Fachmesse SCHÜTTGUT in Dortmund vor, was man durch Partikelsimulationen mit ROCKY DEM erreichen kann.

Die SCHÜTTGUT am 11./12. Mai 2017 in den Westfalenhallen Dortmund ist zur bedeutendsten Geschäfts- und Innovationsmesse für Schüttgut-Technologien herangewachsen. Das Ausstellungsspektrum erstreckt sich über die gesamte Wertschöpfungskette der Verfahrenstechnik von Schüttgut- und Pulvertechnologien. Gezeigt werden Maschinen und Verfahren für die Materialannahme, das Handling (Sieben, Filtern, Dosieren, Wiegen, Messen) und die Verarbeitung (Zerkleinern, Agglomerieren, Kühlen, Wärmen, Trennen, Mischen), über die innerbetriebliche mechanische oder pneumatische Förderung bis hin zu den Prozessen des Abfüllens, Verpackens, Lagerns und dem Transport zum Zielort.

CADFEM stellt auf der SCHÜTTGUT in diesem Jahr die Software ROCKY DEM zur Simulation von Partikelströmen vor. Neben dem CADFEM Stand in Halle 7, Stand X30-7 findet ein Praxis-Workshop zur ROCKY DEM statt, zu dem man sich kostenfrei anmelden kann.

11.
Weimar: CAE-Infotag und „WOST“
Wie nutzen kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeiten der Virtuellen Produktentwicklung? Ein Infotag in Weimar liefert Antworten.

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Deutschland stehen vor der Herausforderung der digitalen Vernetzung von Produktentwicklung (Virtuelles Prototyping) und Produktion (Industrie 4.0). Wie diese mit den Möglichkeiten der modernen virtuellen Produktentwicklung und der Robust Design Optimierung (RDO) zielgerichtet gemeistert werden, steht im Fokus des WOST Infotages am 31. Mai 2017 in Weimar. Der Infotag richtet sich an Produkt- und Entwicklungsverantwortliche sowie aktive und potentielle CAE-Anwender und informiert über die Vorteile der CAE-basierten Produktentwicklung und Optimierung unter Verwendung parametrischer virtueller Prototypen. Während der Veranstaltung soll anhand von Praxisbeispielen der effiziente Einstieg in die virtuelle Produktentwicklung für KMU demonstriert und diskutiert werden.

Der Infotag findet am Vortrag der 14. Weimarer Optimierungs- und Stochastiktage statt, die Teilnahme am Infotag ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos.

  • Mehr zum kostenlosen Infotag „Virtuelle Produktentwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen“ am 31. Mai 2017 auf dynardo.de.
  • Informationen zur Konferenz „14. Weimarer Optimierungs- und Stochastiktage“ am 1.& 2. Juni 2017 auf dynardo.de.
Sie erhalten die CADFEM News, weil Sie sich auf www.cadfem.de dafür angemeldet haben.
Unter dem Link www.cadfem.de/newsletter können Sie sich
unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse aus dem Verteiler der CADFEM News austragen.
Stand: 12.04.2017: Irrtümer und Änderungen vorbehalten!
Die nächste Ausgabe ist für Juli 2017 geplant.