Zur HTML-Version .
CADFEM Newsletter
Simulation ist mehr als Software
1.
CADFEM Seminare 2017
Ab sofort ist unser Seminarprogramm für 2017 verfügbar. Entdecken Sie die umfassenden Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten rund um ANSYS und CAE!

Schwerpunkt des CADFEM Seminarspektrums für 2017 sind wieder die Seminare zum effizienten Einsatz der verschiedenen ANSYS Programmpakete. Hinzu kommen die Veranstaltungen des Bereichs CADFEM esocaet, der einen von der Software ANSYS unabhängigen Schulungsansatz verfolgt und auch flankierende Bereiche wie z.B. das Qualitätsmanagement oder Risiken im Berechnungsumfeld adressiert.

Die Referenten sind größtenteils Mitarbeiter von CADFEM, wobei einige Veranstaltungen auch von Spezialisten aus Partnerunternehmen, Hochschulen und aus der Industrie geleitet werden. Das Programm wurde im Vergleich zum Vorjahr erweitert und neu strukturiert: In der Rubrik Strukturmechanik stehen 56 verschiedene Themen zur Auswahl. Hinzu kommen Veranstaltungen in den Bereichen Strömungsmechanik, Elektromagnetik, Multiphysik und Systemsimulation.

2.
Auf und ab – in aller Ruhe
Die WITTUR Electric Drives GmbH sorgt für Komfort beim Aufzugfahren. Höchste Laufruhe der Aufzugmaschinen erreicht Wittur mit Simulationslösungen von CADFEM.

Die Wittur Electric Drives GmbH mit Sitz in Dresden entschied sich im Jahr 2013 für die Implementierung von Simulationstechnologie in den Produktentwicklungsprozess. Ziele waren insbesondere die weitere Steigerung der Innovationskraft des Unternehmens, Qualitätsverbesserungen und Materialeinsparungen. Warum die Wahl schließlich auf CADFEM als Lösungspartner für alle Simulationsfragen fiel und die von CADFEM angebotene Software ANSYS Maxwell die Entwicklungsingenieure von Wittur überzeugte, erfahren Sie im Referenzartikel zu Wittur.

3.
Topologieoptimierung
Intuitiv vom Bauraum zur idealen CAD-Geometrie. Erfahren Sie mehr über den Workflow in den Info-Webinaren zur ANSYS Topologieoptimierung im Dezember.

Innerhalb von ANSYS Workbench lässt sich mit wenigen Handgriffen eine Topologieoptimierung definieren, welche eine optimale Materialverteilung für eine gegebene mechanische Belastung im Design-Raum findet. Neben der Definition mehrerer Lastfälle und verschiedener Optimierungsziele können auch Fertigungsrestriktionen, wie zum Beispiel Symmetrie oder minimale Strukturgrößen berücksichtigt werden. Die so gefundene optimale Form wird anschließend in ANSYS SpaceClaim Direct Modeler überarbeitet und in eine CAD-Geometrie zurückgeführt. Das kostenlose CADFEM Info-Webinar gibt einen Überblick zur Vorgehensweise und den Möglichkeiten, gerade auch im Hinblick auf additive Fertigungsverfahren.

4.
COMPOSITES EUROPE
Faserverbundwerkstoffe modellieren, analysieren, bewerten: CADFEM zeigt ANSYS auf der COMPOSITES EUROPE in Düsseldorf

Die COMPOSITES EUROPE, Europäische Fachmesse und Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen, findet vom 29.11. – 1.12. in Düsseldorf statt. Die Messe zeigt die ganze Bandbreite faserverstärkter Kunststoffe, von Rohstoffen über Verarbeitungsprozesse bis zu Leichtbau-Innovationen in Automobilbau, Luftfahrt, Bootsbau, Windenergie-Wirtschaft und im Bausektor Die Möglichkeiten, die die ANSYS Simulationslösungen, insbesondere der dezidierten Lösungen zur Auslegung von Faserverbundwerkstoffen stehen im Mittelpunkt des CADFEM Informationsangebotes in Halle 8b, Stand F21 (Bayern Innovativ). Hier stehen Ihnen unsere Experten zur Seite und beraten Sie gerne zur ANSYS Workbench und vor allem zum Thema Strukturmechanik im Leichtbau.

5.
Projekt für Siemens
CADFEM Referenzprojekt: Die automatisierte Optimierung einer Siemens IPM-Synchronmaschine durch Kopplung von ANSYS Maxwell mit optiSLang.

Mit einem gemeinsam mit dem Kunden erarbeiteten Workflow konnte für Siemens Large Drives eine optimierte Designvariante mit verbesserten Betriebsparametern gefunden werden, und dies bei gleichem Bauraum. Die Total-Harmonic-Distortion (THD), ein Maß für den Oberwellengehalt eines harmonischen Signals, wurde um 50 Prozent verkleinert, der Leistungsfaktor von 0,84 auf 0,88 verbessert und das abgegebene Drehmoment – bei gleicher Bestromung – von 2540 auf 2770 Newtonmeter erhöht.

6.
CADFEM Conference 2016
Rückblick auf die 34. CADFEM ANSYS Simulation Conference vom 5. – 7. Oktober 2016 in Nürnberg

Im NCC Ost der NürnbergMesse drehte sich 3 Tage lang alles um die aktuellen und zukünftigen Möglichkeiten der Simulationstechnologie in Forschung, Entwicklung und Konstruktion. Dass Simulation weit mehr als „ein Stück Software“ ist, zog sich dabei wie ein roter Faden durch die 3 Konferenztage. Die fast 1.000 Teilnehmer aus Industrie, Forschung, Lehre, von CADFEM, ANSYS und den Ausstellern nutzten das große Informationsangebot aus Technologie-Updates, Anwendervorträgen, Kompaktseminaren & Foren zu unterschiedlichen Anwendungsgebieten der Simulation. Ergänzt und abgerundet wurde das formale Konferenzprogramm durch die große Fachausstellung mit 40 Organisationen, den Austausch mit Gleichgesinnten, eine motivierende Konferenzatmosphäre und ein attraktives Rahmenprogramm.

  • Rückblick auf die Tage in Nürnberg: www.simulation-conference.com
  • Kurzfilm zur CADFEM Conference auf YouTube
  • Bitte vormerken: Die 25. CADFEM ANSYS Simulation Conference ist für den 15. – 17. November 2017 in Koblenz geplant.
7.
esocaet studies
26 berufstätige Ingenieurinnen und Ingenieure haben im Herbst ihre berufsbegleitenden Weiterbildungen in den Bereichen Struktur- bzw. Strömungssimulation aufgenommen.

An der HSR Hochschule für Technik Rapperswil ist der erste Durchlauf des neuen Weiterbildungszertifikat CAS Computational Fluid Dynamics mit 16 Teilnehmern aus unterschiedlichen schweizerischen und deutschen Unternehmen gestartet. Der Fokus der sechsmonatigen Weiterbildung liegt in der Anwendung von Strömungssimulationen im industriellen Umfeld, in der Physik der Strömungen und in den mathematischen Methoden, auf denen Strömungssimulationen basieren.

In Ingolstadt ist derweilen der 12. Durchlauf des Masterstudiengangs Applied Computational Mechanics gestartet, der von der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) und der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) Landshut gemeinsam mit CADFEM esocaet entwickelt wurde. Nach der erfolgreichen Neukonzeption können auch in diesem Programm ausgewählte Module im Rahmen eines kürzeren Hochschulzertifikates bzw. einzeln zur fachbezogenen Weiterbildung belegt werden. Neben Dozenten der THI und der HAW unterrichten Simulationsexperten von weiteren Universitäten und aus der Industrie.

Beide Studienangebote werden im September 2017 neu starten.

Sie erhalten die CADFEM News, weil Sie sich auf www.cadfem.de dafür angemeldet haben.
Unter dem Link www.cadfem.de/newsletter können Sie sich
unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse aus dem Verteiler der CADFEM News austragen.
Stand: 29.11.2016: Irrtümer und Änderungen vorbehalten!
Die nächste Ausgabe ist für Januar 2017 geplant.