Zur HTML-Version .
CADFEM Newsletter
Simulation ist mehr als Software
1.
CADFEM ANSYS Konferenzprogramm 2016
Die 34. CADFEM ANSYS Simulation Conference findet vom 5. – 7. Oktober 2016 in Nürnberg statt. Jetzt liegt das umfassende Tagungsprogramm aus über 170 Beiträgen vor.

Technologie-Updates für Anwender und Neugierige am Mittwoch; weit über 100 Anwendervorträge aus unterschiedlichen Einsatzgebieten der Simulation am Donnerstag; Kompaktseminare und Foren, z.B. zur Rolle der Simulation im Bereich der additiven Fertigungsverfahren, am Freitag. Dazu Keynote-Beiträge von der Maschinenfabrik Reinhausen, Qualcomm, der Universität der Bundeswehr und ANSYS, Inc., Ansätze und Diskussionen zum Stand der Technik beim „digitalen Zwilling“ sowie eine große CAE-Fachausstellung.

Und vieles mehr: Das Informationsangebot der 34. CADFEM ANSYS Simulation Conference – so lautet der neue Name der „ANSYS Conference & CADFEM Users´ Meeting“ – bringt Sie kompakt, individuell und umfassend auf den aktuellen Stand der Numerischen Simulation in der Produktentwicklung.

2.
CADFEM ANSYS Extensions für ANSYS 17.1
Integriert in ANSYS Workbench erweitern die CADFEM ANSYS Extensions den Funktionsumfang von ANSYS punktuell um spezifische Anwendungen. Sie sind ab sofort auch für ANSYS 17.1. verfügbar.

CADFEM ANSYS Extensions sind von CADFEM und Partnern entwickelte Engineering-Werkzeuge für ANSYS, die erweiterte Funktionen bereitstellen: unter anderem Nachweise (FKM, VDI 2230), Schnittstellen oder Datenkomprimierung. Alle CADFEM ANSYS Extensions sind ab sofort auch für ANSYS 17.1. verfügbar, die entsprechenden Lizenzen können ab sofort geladen und installiert werden.

  • Download CADFEM ANSYS Extensions für ANSYS 17.1
    Um die ANSYS 17.1 kompatiblen Version(en) von lizenzierten CADFEM ANSYS Extension(s) zu erhalten, wenden sich Anwender bitte per E-Mail an die Lizenzabteilung von CADFEM: lizenz@cadfem.de
  • CADFEM ANSYS Extensions im Überblick: www.cadfem.de/extensions
3.
Neuer Name: optiSlang for ANSYS wird zu ANSYS optiSLang
optiSLang inside ANSYS war eine CADFEM ANSYS Extension, die als optiSLang for ANSYS lizenziert wurde. Jetzt ist daraus unter dem Namen ANSYS optiSLang ein fester Bestandteil des offiziellen ANSYS Produktportfolios geworden.

CADFEM und der Partner Dynardo GmbH sind stolz und freuen sich, dass ANSYS, Inc. die Lösung optiSLang for ANSYS nun über einen Distributionsvertrag mit Dynardo in das eigene Produktportfolio aufgenommen hat und künftig als ANSYS optiSLang weltweit anbieten wird.

Aus optiSLang for ANSYS wird also ANSYS optiSLang. Was dies für Anwender und Interessierte an der bisherigen Lösung bedeutet erfahren Sie im

4.
Simulation & das Internet of Things (IoT)
Wie Sie mit Simulationstechnologien von ANSYS bei der Entwicklung des Internet der Dinge den Überblick behalten.

Das Internet der Dinge (IoT) bedeutet die Vernetzung von Geräten über Sensoren, Aktuatoren und eingebettete Rechner. Die Kommunikation dieser Geräte wird durch die fortschreitende Miniaturisierung elektronischer Komponenten und schnelle, breitbandige und einfach bedienbare Kommunikationskanäle ermöglicht. Zu den Veränderungen durch die fortschreitende Digitalisierung von Produkten gehören u.a. eine stärkere Individualisierung der Fertigung, bedarfsgerechte und im Lebenszyklus veränderliche Produktkonfigurationen und die zustandsorientierte Wartung von Maschinen und Anlagen.

Simulationstechnologien können helfen, den Herausforderungen des IoT zu begegnen und die Chancen zu nutzen.

5.
8. Sommerschule Elektromagnetische Berechnungen in Kaiserslautern und Wuppertal
Die EM Sommerschule vom 12. – 16. September 2016 in Wuppertal richtet sich an Doktoranden, die im Bereich elektromagnetische Simulation tätig sind. Der fachliche Inhalt reicht weit über grundlegende Kenntnisse hinaus.

Teil der EM Sommerschule von der Uni Wuppertal und CADFEM esocaet ist eine kurze Darstellung der Teilnehmer über ihr Promotionsprojekt. Während der Seminarwoche besteht daher auch die Möglichkeit, Probleme zu schildern, diese gemeinsam mit den Experten der Firma CADFEM zu diskutieren und Lösungen vor Ort zu finden. Die Seminarzeiten sind von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Es steht ein Seminarraum mit 25 Schulungsrechnern sowie der aktuellen Simulationssoftware Maxwell, ANSYS Mechanical und Simplorer zur Verfügung.

Die Veranstaltung startet mit einem optionalen 2-tägigen Einführungsseminar, das nur in Kombination mit dem 5-tägigen Hauptseminar buchbar ist. Es wird am 08. und 09.08.2016 an der Technischen Universität Kaiserslautern mit dem Lehrstuhl für Mechatronik und Elektrische Antriebssysteme durchgeführt.

6.
Partikelsimulation von Teilchen und Körpern
Überall wo große Mengen an Teilchen und Körpern, unabhängig von ihrer Größe, Form und Material in Schütt-, Misch-, Rutsch- oder Fließvorgängen in Bewegung gesetzt werden, kann die Software ROCKY DEM helfen, die Prozesse zu verstehen und gezielt zu verbessern.

ROCKY DEM ermöglicht exakte Vorhersagen des Partikelverhaltens von körnigen und flüssigen Systemen, indem Medienströmungen, Energieabsorptionsraten und Partikelbruch analysiert werden. Dabei geht es einerseits um die Ermittlung von Maßnahmen zur Optimierung des Bewegungsvorgangs der Masse, etwa zur Minimierung von Materialverlusten oder zur Vermeidung oder Unterdrückung von Staubbildung. Zum anderen liefern die Ergebnisse wichtige Informationen, um Peripherieprodukte effizient zu gestalten, beispielsweise zur Erhöhung der Lebensdauer von Transportbändern und anderen Komponenten.

Mit ROCKY DEM werden unter anderem Rührwerkmühlen, SAG-Mühlen, Brecher und Hochdruck-Mahlwalzen optimiert, das Partikelspektrum reicht von kleinen synthetischen Teilen wie Tabletten bis hin zu Geröll.

7.
Wissenswertes zu ANSYS 17.1 – unsere Webinare
ANSYS 17.1 enthält einige neue Funktionen und automatische Lizenzerweiterungen. In mehreren Info-Webinaren geben wir Ihnen kompakte Einblicke in die Möglichkeiten.

Den Gesamtüberblick über die Neuerungen der Version 17.1. in den Bereichen Strukturmechanik, Elektromagnetik, Systeme & Multiphysik und AIM gibt Ihnen das CADFEM Update-Webinar zu ANSYS 17.

Mit Version 17.1 steht den Anwendern von ANSYS Mechanical Enterprise nun ANSYS Simplorer Entry zur Simulation von Mechatronik und geregelten Systemen zur Verfügung. Damit kann in ANSYS Mechanical Enterprise nicht mehr nur das physikalische Verhalten einer einzelnen Komponente, sondern auch das Zusammenspiel mehrerer Komponenten untersucht werden.

Darüber hinaus können ANSYS Mechanical Enterprise-Anwender ihre Lizenz ab Version 17.1 dazu nutzen ANSYS AIM Pro einzusetzen. Dadurch wird die vollständige Betrachtung aller physikalischen Domänen, also auch strömungsmechanischer und elektromagnetischer Fragestellungen möglich.

8.
Round Table Simulation in Linz
Testen Sie noch – oder simulieren Sie schon? Das war der provokante Titel des Round Table des Industriemagazin und CADFEM Austria am 22. April 2016 in Linz. Die Zusammenfassung der Diskussion kann als Sonderdruck angefordert werden.

Simulation ist auf dem besten Weg, klassische Tests aus den Entwicklungsabteilungen zu verdrängen. Rasant steigende Rechnerkapazität, Innovationsdruck und die Möglichkeit, gigantische Datenmengen in Echtzeit zu verarbeiten, treiben die Entwicklung voran. Anlässlich einer Fachkonferenz in Linz diskutierten Experten aus Österreichs Top-Unternehmen die Konsequenzen aus dieser Entwicklung auf Einladung von CADFEM. Den Einstieg ins Geschehen lieferten als Keynote-Speaker Friedrich Bleicher von der TU Wien und Peter Martin von KTM Technologies.

  • Der 6-seitige Sonderdruck des Rount Tables Simulation kann angefordert werden per E-Mail an marketing@cadfem.de
Sie erhalten die CADFEM News, weil Sie sich auf www.cadfem.de dafür angemeldet haben.
Unter dem Link www.cadfem.de/newsletter können Sie sich
unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse aus dem Verteiler der CADFEM News austragen.
Stand: 21.64.2016: Irrtümer und Änderungen vorbehalten!
Die nächste Ausgabe ist für August 2016 geplant.